Letzes Jahr fand das Winterfestival Wolhusen anlässlich des 20-Jahre-Jubiläums erstmals im Tropenhaus statt. Gaia, Pink Spider, eulenatelier, Me + Marie u.v.a. gaben sich damals die Ehre. Nun kehrt das kleine, zweitägige Festival in das attraktive Gewächshaus zurück und bietet neben der einzigartigen Kulisse erneut ein facettenreiches Programm mit einigen Farbtupfern. Dem Kulturverein Comebäck, der das Winterfestival seit über 20 Jahren organisiert, ist es damit endgültig gelungen, eine neue Winterfestival-Ära einzuläuten.

Am Wochenende vom 18. und 19. März warten auf die Besucher nationale Musikgrössen wie Manillio, Geheimtipps wie Tompaul oder Marius Bär, Martina Linn und die Luzerner Rap-Combo mit Köpfchen GeilerAsDu. Abgerundet wird der Festivalsamstag mit Fusion cooking: Soul, Disco, Electro, Riot grrrl, Rock’n’Roll, Funk, Punk, Rock, Hip Hop, Pop, Doo-Wop, Cabaret, Garage von DJ Grrrl in the Garage! Am Sonntag (19. März) begeistert einer der erfolgreichsten Schweizer Musiker der Gegenwart: Philipp Fankhauser.

hörperlen. hat sich mit dem OK-Mitglied Dominik Unternährer über das bevorstehende Festival unterhalten.

hörperlen.: Eine knackige Frage zu Beginn: Was wird dein Highlight des diesjährigen Winterfestivals in Wolhusen?

Dominik Unternährer: Das Ambiente im Tropengarten ist einzigartig und die Konzerte auf der Hauptbühne alleine schon deswegen Highlights. Worauf ich mich jedoch genauso freue sind die beiden Konzerte auf der kleinen Bühne im Kino. Mit GeilerAsDu und Tompaul spielen dort zwei Bands, die man sich unbedingt anhören sollte.

Bei Tompaul läuten bei uns die Glocken. Genre: Electronica! Passt das denn um 20 Uhr? Und was hat es mit „im Kino“ auf sich?

Das Kino befindet sich auf dem Rundgang durch den Tropengarten und ist neben der Gartenterrasse die zweite Spielstätte. Weil der Raum fast vollständig geschlossen ist, bietet er etwas Clubatmosphäre und damit einen spannenden Kontrast zur restlichen Umgebung. Eine Band wie Tompaul funktioniert da auch um diese Uhrzeit, da bin ich überzeugt. Und warum nicht schon um 20 Uhr zum Tanzen animieren?

manillio

Warum fand letztes Jahr das Winterfestival, welches heuer bereits zum 21. Mal stattfindet, im Tropenhaus Wolhusen statt?

Uns war seit längerem bewusst, dass ein Indoor-Festival ausserhalb der Stadt langfristig nur überlebensfähig ist, wenn die Kombination von Location, Programm und Gastronomie als attraktives Gesamtpaket daherkommt. Für uns war klar: Im Tropenhaus wäre das möglich. Ein Festival in exotischer Umgebung ist einmalig und bietet auch Leuten aus der Stadt eine attraktive Abwechslung. Der Zeitpunkt für den Locationwechsel war anlässlich des 20-Jahre-Jubiläums im letzten Jahr dann ideal. Und klar: Das Tropenhaus zeigte sich zu diesem Zeitpunkt offen für eine Kooperation, das war natürlich Voraussetzung.

Dieser Umzug hat ja bestens geklappt und wurde mit zwei ausverkauften Tagen bestens belohnt. Was habt ihr aus dem letzten Jahr gelernt? Was wird dieses Jahr noch besser?

Für uns war es natürlich ein Zeichen, dass die Entscheidung zum Wechsel richtig war. Im Anschluss an die Erstausgabe im Tropenhaus hatten wir zahlreiche positive Rückmeldungen von Künstlern und Besuchern. Und auch bei uns im Verein war die Stimmung überaus positiv. All das hat uns dazu bewegt, die Zusammenarbeit mit dem Tropenhaus längerfristig zu planen. In diesem Jahr sind wir bestrebt, einiges zu optimieren, was im letzten Jahr noch nicht ideal war. Die Auslastung der Bühnen beispielsweise oder das Garderoben- und Einlasskonzept. Zudem wird auch das gastronomische Angebot vielfältiger, hier macht die Tropenhaus-Küche einen super Job.

GeilerAsDu spielen momentan ausverkaufte Konzerte. Sie haben mit ihrem Album „Turbo Mate & Kalaschnikow“ den Kick Ass Award von Radio 3fach gewonnen und werden am Openair Frauenfeld auftreten. Sind GeilerAsDu Grund für die Stadtluzerner, den Weg nach Wolhusen auf sich zu nehmen?

Klar ja, GeilerAsDu sind alleine schon Grund genug, das Winterfestival zu besuchen. Aber hey, für den Eintrittspreis von 38 Franken kriegst man noch Manillio und all die weiteren tollen Acts mit dazu! Und die Konzerte finden in einem Gewächshaus nur 30 Minuten vom Bahnhof Luzern entfernt statt. Das sollte man sich nicht entgehen lassen!

Ja, wenn das kein Katzensprung ist! Hats denn überhaupt noch Tickets?

Es hat noch, aber nicht mehr allzu viele. Wir gehen davon aus, dass wir erneut im Voraus ausverkauft sein werden.

Das Winterfestival in zwei Jahren: Was ist eure Vision?

Mein Eindruck ist, dass das Winterfestival ausserhalb von Wolhusen noch ziemlich unbekannt ist. Das soll sich bis in zwei Jahren ändern: Das Winterfestival soll sich auf der Festivalagenda etablieren und Kulturinteressierte jedes Jahr von neuem mit einem ansprechenden Line-Up und kleinen Innovationen überraschen. Das Winterfestival soll überregional als jene Veranstaltung wahrgenommen werden, die in einer einzigartigen Umgebung stattfindet und neben bekannten Künstlern auch innovativen, jungen Musikern eine Plattform bietet.

Herzlichen Dank für das Interview. Wir freuen uns jetzt schon auf eines der einzigartigsten Musikfestivals der Schweiz. Tickets sind online unter www.petzitickets.ch erhältlich.

Weitere Infos unter www.winterfestival.ch

winterfestival_2016_58_web